Zwölfter GeKu-Wettkampf in Rickenbach

Der STV Rickenbach führt am Wochenende vom 23. / 24. März zum zwölften Mal den GeKu-Wettkampf durch. Dieser Wettkampf war in den letzten Jahren stets ein Fixpunkt in der Agenda des Turnnachwuchses. Es nehmen jeweils rund 750 junge Turnerinnen und Turner aus dem ganzen Verbandsgebiet teil.

So ein grosser Anlass benötigt natürlich auch einige Vorbereitungen und viele Helfer. Die vierzehn Mitglieder des Organisationskomitees unter der Leitung von Bruno Hüsler sind ein eingespieltes Team. Alle sind seit mehreren Jahren dabei, einige bereits seit der ersten Durchführung. So weiss jeder genau, was es in seinem Ressort braucht, damit der Anlass gelingt.
Am Wettkampf-Wochenende selber braucht der Turnverein dann alle seine 65 Mitglieder, müssen doch fast 90 Arbeitseinsätze von je ungefähr vier Stunden geleistet werden. Zum Glück kann der Verein auch noch auf Ehrenmitglieder und einige Turnerinnen des STV Beromünster zurückgreifen, die ebenfalls tatkräftig mithelfen. Zudem kommen gut 40 Einsätze bei der Tombola und beim Anzeigen der Notentafeln hinzu, die von der grossen Jugend-Abteilung geleistet werden.
Elias Furrer ist für die Einteilung des Personals zuständig. Besonders viele Helfer braucht es in der Küche und in der Kaffeestube, damit für das leibliche Wohl der Teilnehmerinnen und Teilnehmern und der Besucher gesorgt ist. Ebenfalls viele Personen braucht es beim Parkdienst. Die Parkplatzsituation rund um die Kubushalle ist jeweils vor allem am Samstag sehr knapp. Da sind zeitgleich vier Personen - mit Leuchtwesten und Walkie-Talkies ausgerüstet - im Einsatz, die die Autos richtig einweisen.

Der STV Rickenbach ist also bereit für die nächste Durchführung des GeKu-Wettkampfes und freut sich wieder über zahlreiche Besucher, für die vor allem die turnerischen Leistungen im Vordergrund stehen.