Strahlende Siegerinnen und Sieger

9. GeKu Rickenbach vom 12./13. März 2016

Strahlende Siegerinnen und Sieger

Am Wochenende vom 12./13. März 2016 fand der 9. Jugendwettkampf Geku (Geräteturnen trifft Kunstturnen) statt. Sieger bei den Geräteturnerinnen waren Luzern BTV (K1) und Geräteriege Sachseln (K2/K3), bei den Geräteturnern der TV Sursee (K1-K3). Bei den Kunstturnern standen Elias Weber, Ebikon (EP), Timi Bühlmann RLZ-TV Ebikon (P1) und Valentin Duss, BTV Luzern (P2) zuoberst auf dem Podest.

650 Jugendliche aus dem Verbandsgebiet LU OW NW nahmen daran teil, darunter über 400 Turnerinnen. Um den Wettkampftag der Geräteturnerinnen am Samstag zeitlich zu verkürzen, entschloss sich das OK,  die Wettkämpfe auf zwei parallelen Wettkampfplätzen durchzuführen. Einen Luzerner BTV-Doppelsieg gab es in der Kategorie 1: Mit fünf Hundertstelpunkte Vorsprung sicherte sich Gillian Cavallucci den Sieg vor ihrer Vereinskameradin Amélie Rogger. Die bronzerne Auszeichnung erhielt Rahel Burkard vom TV Büron. Sie zeigte vor allem beim Sprung eine starke Leistung. Total waren 133 Turnerinnen am Start. In der Kategorie 2 durfte sich Jara Müller von der Geräteriege Sachseln mit 28.80 Punkten die Goldmedaille umhängen. Platz 2 teilten sich Mirjam Hummel (STV Ettiswil), Jael Manetsch (TV Kriens), Vanessa Manetsch (TiV Littau) und Lara Schweizer, TiV Littau), alle mit der Note 28.40. Total waren 123 Turnerinnen am Start. Silja Langensand von der Geräteriege Sachseln war an diesem Tag nicht zu bezwingen und stand in der Kategorie 3 zuoberst auf dem Podest mit der hervorragenden Note 37.75. Sie durfte ihrer Riegenkollegin Salome Odermatt zur Silbermedaille gratulieren und Marina Burri vom TV Reiden zur Bronzemedaille. Bis es soweit war, mussten sie sich etwas gedulden, wollten doch 150 Turnerinnen ebenfalls auf das Siegertreppchen.  

Bei den Geräteturnern am Sonntag war kein Vorbeikommen am TV Sursee: Zwei erste Plätze von Janik Beck und Noel Matrangolo in der Kategorie 1 verwiesen Timo Sigrist vom BTV Luzern auf Platz 3. Auch im K2 holte sich Janis Buck vom TV Sursee die Goldmedaille, Alan Wiget vom TiV Littau konnte sich die Silbermedaille umhängen und Marvin Kühne vom TV Büron nahm stolz die Bronzemedaille von Verbandspräsident André Wyss in Empfang. Sieger im K3 war wiederum der TV Sursee mit Silas Peter, Ivo Theiler vom STV Ettiswil wurde Zweiter und Livio Albisser vom TV Büron Dritter.

82 Kunstturner machten sich den Sieg in denKunstturnkategorien EP, P1 und P2 streitig. Überragender Sieger bei den Jüngsten (EP) war Elias Weber mit 77.30 Punkten vor Elio Krummenacher (73.40 Punkte), beide vom TV Ebikon. Dritter wurde Johan Tobler vom STV Rain.  Im P1 stand wie schon im Vorjahr Timi Bühlmann vom RLZ-TV Ebikon zuoberst auf dem Podest, gefolgt von Linus Wolfisberg (RLZ-STV Neuenkirch) und Balz Tobler (RLZ-STV Rain). Zwei Startende gab es im P2: Valentin Duss vom BTV Luzern klassierte sich vor Sämi Vonmoos vom STV Roggliswil.

Halil Tulan, Geku-Wettkampfverantwortlicher, ist stolz, dass  vom STV Rickenbach 14 Turner am Start sind: „Einige haben im Kunstturnen erst angefangen, aber so haben sie die Möglichkeit, sich selber besser einzuschätzen.“ Karin Furrer, Wettkampf-Verantwortliche Geräteturnen, freut sich über das grosse Teilnehmerfeld am Geku: „Für mich ist das kein Problem. Das zeigt, dass in den Vereinen gut gearbeitet wird“. Bruno Hüsler, OK-Chef, bedauert die etwas rückläufige Teilnehmerzahl: „Infolge Datumskollision mussten wir den Geku um eine Woche vorverschieben mit geänderten Anmeldefristen. Viele Vereine sind darüber gestolpert. Der 10. Geku wird am 25./26. März 2017 stattfinden. Unser 14-köpfiges OK wird sich dazu etwas Besonderes ausdenken. Wir haben vor neun Jahren klein angefangen, einen Wettkampf für die Region organisiert und dazu Geräteturner und Kunstturner eingeladen, damit sie sich gegenseitig Einblick in ihre Sparte geben können. Und jetzt ist dieser Anlass Tradition geworden und nicht mehr wegzudenken.“ Einmal mehr hat das OK Geku mitsamt ihren STV Rickenbach Aktivmitgliedern und Jugendlichen einen tollen Einsatz geleistet und eine einwandfreie Organisation garantiert. Übrigens - als kleines Dankeschön erhalten alle Teilnehmenden jedes Jahr ein T-Shirt mit Geku-Aufdruck. Dieses T-Shirt ist sehr beliebt und hat mittlerweile fast Sammlerwert.

Zeitung: 
Anzeiger Michelsamt