Neunter GeKu-Wettkampf in Rickenbach

Am Wochenende vom 12./13. März 2016 findet in Rickenbach zum neunten Mal der GeKu-Wettkampf statt. GeKu steht für  „Geräteturnen trifft Kunstturnen“, vereint also die Jugendkategorien beider Sportarten unter einem Dach. Erwartet werden wiederum rund 650 Turnerinnen und Turner aus dem ganzen Verbandgebiet LU/OW/NW.

 

Organisiert und durchgeführt wird dieser Wettkampf von einem dreizehnköpfigen Organisationskomitee rund um Bruno Hüsler. Die meisten Mitglieder sind schon mehrere Jahre, einige auch schon seit der ersten Durchführung dabei und tragen mit ihrer Erfahrung massgeblich zu einem reibungslosen Ablauf des Anlasses bei. Ohne die Freiwilligenarbeit aller 65 Aktivmitglieder des STV Rickenbachs, sowie zusätzlicher Unterstützung von Ehrenmitgliedern und weiteren Helferinnen und Helfern, wäre ein so grosser Anlass aber nicht durchzuführen.

 

Die seit Jahren steigende Tendenz der Anmeldungen stellt den STV Rickenbach und das Organisationskomitee aber auch vor neue Herausforderungen. Die Wettkampftage wurden in den letzten Jahren immer länger, was auch längere Arbeitseinsätze für die Helfer bedeutete. Letztes Jahr begann der Samstag für die ersten Turnerinnen um 6.45 Uhr und war für die letzten erst um 22.30 Uhr mit der letzten Rangverkündigung vorbei.

Deshalb hat sich das OK für dieses Jahr entschieden, die Wettkämpfe am Samstag auf zwei parallelen Wettkampfplätzen durchzuführen. So starten die Wettkämpfe der K3-Turnerinnen am morgen früh in der grünen Halle und dauern bis nach dem Mittag. Der Wettkampf der K1 und K2-Turnerinnen startet im Verlauf des Vormittags in der Kubus-Halle und dauert dann bis gegen Abend. Am Sonntag bleibt alles wie bisher, es turnen am Morgen zuerst die Geräteturner K1-K3 und nach einem Showturnen der Sektion Rickenbach am Mittag, finden am Nachmittag die Wettkämpfe der Kunstturner EP-P2 statt.

 

Durch diese Änderungen werden die Wettkampftage kürzer und das Programm dichter. Das Organisationskomitee blickt der neunten Durchführung des GeKu-Wettkampfes zuversichtlich und voller Vorfreude entgegen und erwartet wiederum einen reibungslosen Ablauf. Wir freuen uns auf viele Zuschauer, Fans und Besucher, denen sich auch dieses Jahr wieder ein spannender Einblick in die gesamte Turnjugend der Region bietet.

Zeitung: 
Anzeiger Michelsamt