Rekordbeteiligung am GeKu-Jugendwettkampf

Am Wochenende vom 21./22. März 2015 organisierte der STV Rickenbach den 8. Geku-Jugendwettkampf im Kubus  Rickenbach. Livia Stöckli vom STV Beromünster holte sich die Goldmedaille in der Kategorie 2. Weitere elf Turnerinnen aus Beromünster erturnten sich eine Auszeichnung. Für den STV Rickenbach gab es sechs Auszeichnungen.  

Rund 760 Turnerinnen und Turner aus dem Verbandsgebiet LU OW NW haben sich angemeldet, darunter 507 Mädchen. Angeboten wurden die Gerätekategorien 1-3 und parallel dazu die Kunstturnerkategorien EP, P1 und P2. Bei vielen Jugendlichen war es der erste Wettkampf überhaupt, sie waren etwas nervös.

OK-Präsident Bruno Hüsler vom STV Rickenbach ist stolz auf die immer grösser werdende Zahl der Anmeldungen, obwohl der Geku einer der ersten Wettkämpfe in der Saison ist: „Der STV Rickenbach möchte eine Plattform schaffen für die Region, damit sich Geräteturner und Kunstturner in familiärem Rahmen messen können. Am Samstag waren die Geräteturnerinnen am Start – die Siegerehrungen mussten wir in die Turnhalle nebenan verlegen, damit der Wettkampfablauf ohne Verzögerung weitergeführt werden konnte – jeweils bis zu 77 Mädchen konnten eine Auszeichnung in Empfang nehmen, und das dauert.“ Karin Furrer, Wettkampf-Verantwortliche Geräteturnen, freut sich über die stetige Zunahme der Anmeldungen: „Der Zeitplan wurde bis auf die Minute eingehalten. Aber es ist zu früh resp. wird zu spät für die Mädchen - wir überlegen uns, einen dritten Wettkampfplatz einzurichten.“. Halil Tulan, Vertreter Kunstturnen STV Rickenbach, ist Wettkampf-Verantwortlicher für die 86 Kunstturner, macht die Riegeneinteilungen, organisiert die Auswertungen, ist Wertungsrichter etc.

Im Publikum sitzen die Eltern Bossert aus Rickenbach und feuern ihren Lukas an, der den ersten Wettkampf im Kutu-Einführungsprogramm absolviert: „Es ist erstaunlich, wie Trainer Christian Costa die Jungen zu motivieren versteht. Lukas ist noch nicht lange in der Kutu-Riege – und er trainiert sehr gerne zweimal in der Woche. Einfach ein super Trainer!“ Im Publikum sitzt aber auch Martin Weibel, der Cheftrainer im regionalen Leistungszentrum Luzern: „Ich mache Talent-Sichtungstraining“.   

Sehenswert war der tolle Showblock der Rickenbacher-Sektionsturner. Beeindruckend wirbelten sie zusammen mit Turnerinnen von Beromünster durch die Luft – was viele der anwesenden Jungtalente animieren wird, auch einmal so turnen zu können. Einmal mehr hat das OK STV Rickenbach mitsamt ihren Aktivmitgliedern und Jugendlichen einen tollen Einsatz geleistet und eine einwandfreie Organisations-Abwicklung garantiert - laut Festwirt David Hüsler wurden 180 kg Pommes Frites während den beiden Tagen gegessen!

Ursula Hunkeler

Zeitung: 
Anzeiger Michelsamt